Terra Magica

Dem Wind und jedem Wetter ausgesetzte Sand- und Schotterflächen – leer, unbelebt, vom Regen ausgewaschen und zerfurcht, fast lebensfeindlich. Gerade diese nahezu trostlos wirkende Umgebung reizt Klaus Wagener, darin die Schönheit und Brillanz, die Zartheit und zugleich die Lebenskraft von Blüten zu inszenieren. Eine scheinbar tote Welt – magisch erweckt zu blühendem Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.